Archive for the ‘Imagefilm/Imagevideo’ Category

Die Tonspur im Imagefilm – genauso wichtig wie das Bild!

Montag, März 30th, 2015
Tonspur

Tonspur

Ein guter Imagefilm muss etliche Kriterien erfüllen, um beim Zielpublikum zu punkten und im besten Falle sogar aus der schier unendlichen Angebotsvielfalt herauszustechen. Dazu gehören aussagekräftige und ansprechende Bilder, gute O-Tongeber, bzw. gute Texte im Allgemeinen sowie ein zeitgemäßer Look was den Einsatz von Inserts und Grafiken betrifft.

Allein diese Parameter erfordern ein akribisches Arbeiten, gute Kenntnis der Materie und einen hohen Energieeinsatz, um ein solides und erfolgreiches Produkt abliefern zu können. Nicht selten aber wird ein elementarer Bestandteil eines guten Imagefilms dabei sehr stiefmütterlich behandelt: die Tonspur. Ein nicht zu unterschätzender Fehler. (mehr …)

Ästhetik im Imagefilm – High end oder Low Budget

Mittwoch, September 24th, 2014
50 % Rabatt - Fotot © abcmedia - Fotolia.com

50 % Rabatt – Fotot © abcmedia – Fotolia.com

Wer einen Imagefilm oder einen Werbespot produziert, hat stets die Absicht sein Unternehmen, sein Produkt oder seine Dienstleistung im bestmöglichen Licht darzustellen. Um dies zu erreichen, gibt es allerdings eine Vielzahl unterschiedlicher Möglichkeiten und Herangehensweisen. Etliche Entscheidungen müssen getroffen werden, um die gesteckten Zielen möglichst aufmerksamkeitsstark, effizient und zielgruppen- aber auch produktgerecht umzusetzen.

Kosteneffizienz – ja, aber nicht um jeden Preis!

Am Anfang einer Imagefilm- oder Werbespotproduktion sollte sich der Auftraggeber oder die Agentur immer gut überlegen, wofür das jeweilige Unternehmen oder Produkt steht und welche Zielgruppe erreicht werden soll! Klar, jedes Produkt ist Premium und jede Firma erstklassig. (mehr …)

Testimonials im Imagefilm

Donnerstag, Juni 12th, 2014

Wenn ja, welche Testimonials sind gut?

Interview mit Promi

Das richtige Testimonial kann einen Imagefilm aufwerten.
© Kzenon – Fotolia.com

In der Werbeindustrie sind Testimonials ein beliebtes Instrument, Produkte und Dienstleistungen aufmerksamkeitsstark zu inszenieren. Und tatsächlich kann das ein cleverer und sinnvoller Schachzug sein – sowohl für das zu bewerbende Produkt aber auch für das Testimonial selbst. Aber wann verhilft ein Testimonial einem Spot, einer Kampagne oder eben einem Imagefilm wirklich zum Erfolg?

Wenn Produkt und Markenbotschafter zusammen passen!

Nehmen wir mit dem BVB-Trainer Jürgen Klopp ein prominentes und aktuelles Beispiel aus der Werbung. Sofort kommt der Gedanke: „Macht der nicht was für Opel?“ Richtig. Macht er. Und es funktioniert. Beide stehen irgendwie für „aus der Mitte kommend“ – auch, wenn wir mal ehrlich sind, Jürgen Klopp alles andere als „mittelständig“ ist. Aber die vorhandenen und gewollten Assoziationen von Individualität, Unabhängigkeit und Volksnähe verankern sich auf positive Weise im Unterbewusstsein der Zielgruppe. Glücklicherweise hat Opel nicht auf Jogi Löw zurückgegriffen. Denn als Autokonzern ein Testimonial zu nutzen, das seinen Führerschein wegen Raserei abgeben muss, wäre ziemlich kontraproduktiv. Ein wichtiger Punkt, denn als Unternehmen gilt es auch solche Möglichkeiten im Vorfeld genau abzuwägen: Was passiert wenn…? (mehr …)

Film- und Fotoproduktionen – Das machen wir ganz günstig mal eben selbst!

Mittwoch, April 30th, 2014
Kind als Regisseur

Filmproduktion ist kein Kinderspiel

Die Technikentwicklungen der letzten Jahre sind wahrlich beachtlich. Insbesondere beim Thema Kameratechnik und Computersoftware sind der Foto-, Video- und Filmproduktion kaum Grenzen gesetzt. Praktisch jedes Smartphone der neueren Generation macht hochauflösende Aufnahmen, die im Grunde print-, streaming-, und sogar fernsehtauglich sind. Was vor Jahren noch in den Bereich der semiprofessionellen Kameratechnik zählte, ist heute praktisch in jeder Hosentasche zu Hause. In Kombination mit kostengünstiger und einfach bedienbarer Software wie Schnitt- und Bildbearbeitungsprogrammen kann also theoretisch jeder Content schaffen, der dann auf entsprechenden Plattformen veröffentlicht werden kann. Theoretisch!

„Im Grunde“ und „theoretisch“ reichen meistens nicht aus!

Die technischen Möglichkeiten sind wundervoll, keine Frage. Naheliegend, und bis zu einem gewissen Grad auch nachvollziehbar, ist somit der Gedanke vieler Unternehmen, dass sich Fotos und Filme extrem kostengünstig herstellen lassen. „Das macht unser neuer Praktikant, der hat auch einen Videoblog. Der weiß, wie das geht!“ So oder ähnlich klingen Entscheidungsträger, die möglichst kostengünstig einen neuen Imagefilm, eine Printanzeige oder einen Flyer auf den Markt bringen wollen. (mehr …)

Den Zuschauer erreichen – Storytelling auch im Imagefilm!

Mittwoch, April 2nd, 2014
Kameramann

Auch ein Imagefilm braucht einen Plot

Industrie- und Imagefilme können langatmig und extrem trocken wirken. Das liegt zum einen daran, dass die Informationen über das entsprechende Produkt, das Unternehmen oder das Projekt so sachgemäß wie möglich transportiert werden sollen. Zum anderen an einer rein episodischen Aneinanderreihung von unzusammenhängenden Szenen und Sequenzen. Ein Fehler, der so nicht sein muss. Information und Unterhaltung können sich perfekt ergänzen, denn Storytelling hilft auch beim sachlich-informativen Imagefilm!

Die Verschmelzung von Information und Unterhaltung!

Bereits Aristoteles wusste um 500 v. Chr. was eine gute und spannende Handlung ausmacht und legte dies in seiner Schrift über die „Poetik“ nieder. Kurz gesagt: Eine gute Handlung und Geschichte braucht Anfang, Mitte und Ende! Oberflächlich betrachtet eine simple Erkenntnis, die dem Ei des Kolumbus gleicht. Wenn wir uns diese Erkenntnis allerdings genauer ansehen, lässt sich schnell feststellen, dass auch hier wertvolle Aspekte zur Erstellung eines guten Imagefilms geliefert werden. Aspekte, die den Imagefilm bereichern und den Zuschauer wirklich unterhalten – trotz sachlicher Informationsvermittlung. Wer sich unterhalten fühlt, kann jedwede Information viel besser aufnehmen und abspeichern. (mehr …)

Imagefilm-Wettbewerb des Handwerk Magazins

Montag, Oktober 7th, 2013
Handwerker beim Arbeiten

Handwerker-Leistungen lassen sich gut in Imagevideos darstellen
© sever180 – Fotolia.com

Gerade im Handwerk, wo Arbeitsabläufe gut bildlich nachvollziehbar sind, können Imagefilme sehr gut die Aufmerksamkeit potentieller Kunden auf sich ziehen. Und dass ausgefallene Ideen und außergewöhnliche Bilder dabei von den Zuschauern honoriert werden, zeigte nun ein Wettbewerb des Handwerk Magazins: Es ließ seine Leser über den besten Imagefilm eines Handwerkbetriebs abstimmen.

Unter den Wettbewerbsbeiträgen konnte sich das Imagevideo einer Schreinerei durchsetzen, die ihre Arbeit über ein ganzes Jahr hinweg filmisch dokumentieren ließ und dann im Zeitraffer darstellte. Auf diese Weise konnte die Schreinerei eindrucksvoll die Vielfalt ihrer Leistungen darstellen, ganz ohne langatmige Erklärungen. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten hingegen Imagefilme, die durch äußerst ästhetische Bilder faszinieren: Beim zweitplatzierten schaut man einem Uhrmacher beim Zusammensetzen einer Armbanduhr zu, beim drittplatzierten sieht man Schmuckstücke sowie Teile ihrer Entstehung in wunderschönen Nahaufnahmen. (mehr …)

bildlich-t realisiert Multikopter-Aufnahmen der Extraklasse

Montag, Juni 17th, 2013
Kameradrohne Naturaufnahme

Spektakuläre Landschaftsaufnahmen mit dem bildlich-t Multikopter

Luftaufnahmen mit Kameradrohnen werden immer beliebter. Die Ein- und Aufblicke, die durch die fliegenden Kameras möglich sind, begeistern Filmschaffende und Zuschauer gleichermaßen. Die Firma bildlich-t hat diesen Trend schon vor Jahren aufgegriffen und Kameradrohnen gebaut, die Bilder auf höchstem Niveau liefern. Grundlage dieser außergewöhnlichen Qualität ist der Eigenbau besonders stabiler Multikopter sowie die Anbringung hochwertiger Kameras mit großem Schwenkbereich.

Angefangen hat alles mit einer Flugdrohne mit 6 Rotoren. Die Bilder, die diese lieferten waren ordentlich, doch das Team von bildlich-t wollte mehr. Also begann man mit der Konstruktion eines Multikopters mit gleich 12 Rotoren, um den Kundenwünschen nach größeren Kameras, bis hin zu einer Red Epic, gerecht zu werden. (mehr …)

3D-Filme von tri-vision

Montag, Juni 3rd, 2013
Markus Schnatmann - tri-vision, 3-D-Produktionen

Markus Schnatmann realisiert 3-D-Filme für die Medizin- und Energiebranche

Tri-vision will nicht einfach Bilder produzieren. Wir stellen Ihr Produkt ins richtige Licht und visualisieren Prozesse und Abläufe, die keine reale Kamera so anschaulich darstellen kann.

So zeigen wir industrielle Fertigungsverfahren, Reinigungsanlagen und Energieerzeugung, aber auch chemische Prozesse und Reaktionen in informativer und verständlicher Weise.

In der Medizin können 3D Filme komplizierte, nur mikroskopisch sichtbare Zusammenhänge klar und ohne störende Artefakte darstellen. Sie sind bestens geeignet, um operative Eingriffe, Krankheitsbilder und Krankheitsverläufe zu erklären.

Unser Ziel ist es immer Bilder mit Emotionen zu verpacken. Wir wollen Staunen, Ehrfurcht und Bewunderung wecken. Unsere Filme sollen den Betrachter in den Bann ziehen. Sie gehen weit über die üblichen CAD Darstellungen hinaus. Wir bauen Landschaften, Stimmungen und Effekte um Ihr Produkt und Ihre Dienstleistungen herum und geben ihm so eine völlig neue Dimension. (mehr …)

Hollywood-Musik für einen Imagefilm

Montag, Juni 3rd, 2013
Filmstreifen - Musiknote - Filmmusik

Filmmusik bringt Emotionen in Imagefilme
© Ray – Fotolia.com

Der Abspann läuft, die Kinobesucher lassen die Bilder zur finalen Filmmusik Revue passieren und kehren den Soundtrack summend wieder in die Realität zurück.

Das Besondere an Filmen ist, dass sie nicht nur durch eine spannende Story, bekannte Schauspieler und tolle Bilder leben. Der Soundtrack zu einem Film unterstützt seine großen Geschichten und die intensiven Gefühle und findet immer öfter den Weg in das heimische Plattenregal oder die digitale Musikbibliothek – Die Soundtracks von Titanic, Der Herr der Ringe und Whitney Houstons Bodyguard dürfen in keiner Sammlung fehlen.

Für Imagefilme spielt diese Wirkung von Musik im Film eine entscheidende Rolle. Das Bild des Unternehmens wird durch die musikalische Untermalung getragen und führt beim Rezipienten zu einer positiven Stimmung. Die prägnanten Aussagen der Imagefilme fügen sich damit ein in den Rahmen der Musik, die Unternehmenspräsentation bekommt eine weitere emotionale Facette. (mehr …)

Von oben herab – neue Ansichten durch Kameradrohnen

Donnerstag, Mai 16th, 2013
Aufnahmen mit Kameradrohne

Aufnahmen mit Kameradrohne

In Zeiten digitaler ’special effects‘ wird es immer schwieriger, auf einfache und bezahlbare Weise neue, außergewöhnliche Filmeindrücke zu vermitteln. Doch durch die neuen, hoch-flexiblen Flugkameras kann man Bilder einfangen, die man so in kleineren Filmproduktionen noch nicht gesehen hat. Klar, Luftaufnahmen an sich sind nichts Neues, aber dass sie nun auch für kleines Geld, z.B. im Bereich von Imagevideos, zu haben sind, eröffnet vielen Filmmachern und ihren Kunden im wahrsten Sinne des Wortes neue Perspektiven.

Die Idee ist denkbar einfach: Den als Spielzeug bekannten, fernsteuerbaren Mini-Helikoptern wird eine Kamera aufgeschnallt – zumindest so ähnlich funktioniert das Prinzip Kameradrohne. Um der Flugkamera mehr Stabilität zu verleihen, verfügen die Fluggeräte allerdings in der Regel über mehrere ring- oder sternförmig über der Kamera angebrachte Rotoren. Meist sind es vier bis acht Rotoren, je mehr, desto weniger verwackelt sind die eingefangenen Bilder. Des Weiteren haben die Cam-Copter meistens auch noch ein Display direkt im Steuermodul integriert, über das die Luftaufnahmen in Echtzeit nachverfolgt werden können und vom Boden aus nach den besten Szenen und Einstellungen gesucht werden kann. Das Display ermöglicht es auch, mit der Kamera in Bereiche zu fliegen, in denen man das Fluggerät selbst gar nicht mehr sehen kann. (mehr …)