Archive for April, 2014

Film- und Fotoproduktionen – Das machen wir ganz günstig mal eben selbst!

Mittwoch, April 30th, 2014
Kind als Regisseur

Filmproduktion ist kein Kinderspiel

Die Technikentwicklungen der letzten Jahre sind wahrlich beachtlich. Insbesondere beim Thema Kameratechnik und Computersoftware sind der Foto-, Video- und Filmproduktion kaum Grenzen gesetzt. Praktisch jedes Smartphone der neueren Generation macht hochauflösende Aufnahmen, die im Grunde print-, streaming-, und sogar fernsehtauglich sind. Was vor Jahren noch in den Bereich der semiprofessionellen Kameratechnik zählte, ist heute praktisch in jeder Hosentasche zu Hause. In Kombination mit kostengünstiger und einfach bedienbarer Software wie Schnitt- und Bildbearbeitungsprogrammen kann also theoretisch jeder Content schaffen, der dann auf entsprechenden Plattformen veröffentlicht werden kann. Theoretisch!

„Im Grunde“ und „theoretisch“ reichen meistens nicht aus!

Die technischen Möglichkeiten sind wundervoll, keine Frage. Naheliegend, und bis zu einem gewissen Grad auch nachvollziehbar, ist somit der Gedanke vieler Unternehmen, dass sich Fotos und Filme extrem kostengünstig herstellen lassen. „Das macht unser neuer Praktikant, der hat auch einen Videoblog. Der weiß, wie das geht!“ So oder ähnlich klingen Entscheidungsträger, die möglichst kostengünstig einen neuen Imagefilm, eine Printanzeige oder einen Flyer auf den Markt bringen wollen. (mehr …)

Den Zuschauer erreichen – Storytelling auch im Imagefilm!

Mittwoch, April 2nd, 2014
Kameramann

Auch ein Imagefilm braucht einen Plot

Industrie- und Imagefilme können langatmig und extrem trocken wirken. Das liegt zum einen daran, dass die Informationen über das entsprechende Produkt, das Unternehmen oder das Projekt so sachgemäß wie möglich transportiert werden sollen. Zum anderen an einer rein episodischen Aneinanderreihung von unzusammenhängenden Szenen und Sequenzen. Ein Fehler, der so nicht sein muss. Information und Unterhaltung können sich perfekt ergänzen, denn Storytelling hilft auch beim sachlich-informativen Imagefilm!

Die Verschmelzung von Information und Unterhaltung!

Bereits Aristoteles wusste um 500 v. Chr. was eine gute und spannende Handlung ausmacht und legte dies in seiner Schrift über die „Poetik“ nieder. Kurz gesagt: Eine gute Handlung und Geschichte braucht Anfang, Mitte und Ende! Oberflächlich betrachtet eine simple Erkenntnis, die dem Ei des Kolumbus gleicht. Wenn wir uns diese Erkenntnis allerdings genauer ansehen, lässt sich schnell feststellen, dass auch hier wertvolle Aspekte zur Erstellung eines guten Imagefilms geliefert werden. Aspekte, die den Imagefilm bereichern und den Zuschauer wirklich unterhalten – trotz sachlicher Informationsvermittlung. Wer sich unterhalten fühlt, kann jedwede Information viel besser aufnehmen und abspeichern. (mehr …)